Spatenstich in der Pfeilgasse

Jetzt geht es mit den Bauarbeiten los. Bis Oktober sollen sie abgeschlossen sein.

Auf 2.700 Quadratmetern Fläche wird aus der bisherigen Sackgasse ein verkehrsberuhigter, begrünter und mit 8 neuen Bäumen beschatteter Freiraum – darunter drei XL-Bäume, die mit ihren großen Kronen von Anfang an viel Schatten spenden.

Besonderes Augenmerk liegt auf der zusammenhängenden Gestaltung von vorgelagerter Pfeilgasse, Schulvorplatz und Lisette-Model-Platz.

„Große neue Bäume, ein Wasserspiel, viele Sitzmöglichkeiten und ein Lehrer*innen-Parkplatz, der zur Grünfläche wird: Die Umgestaltung in der Pfeilgasse wird unserem Motto ‚Raus aus dem Asphalt‘ vollkommen gerecht. Über den Sommer entsteht hier ein Freiraum mit toller Aufenthaltsqualität für Schulkinder und Anrainer*innen“, so Planungsstadträtin Ulli Sima.

Der neue Schulvorplatz wird zum attraktiven Aufenthaltsbereich für Schüler*innen und Anrainer*innen, freuen sich SPÖ-Josefstadt Vorsitzende und Gemeinderätin Stefanie Vasold und Klubvorsitzende Sanja Drazic. Die SPÖ Josefstadt setzt sich seit Jahren aktiv für die Schulerweiterung ein und die Umgestaltung des Schulvorfeldes.

 

Was im Detail kommen wird:

Bisher wurde das Schulumfeld in der Pfeilgasse zu großen Teilen als Parkplatz genutzt. Auch der angrenzende Straßenbereich bot kaum Grünflächen und Aufenthaltsmöglichkeiten. Über die Sommermonate wird sich das nun grundlegend ändern. Im dicht verbauten Gebiet wird auf einer Fläche von über 2.700 Quadratmetern ein verkehrsberuhigter und begrünter Freiraum geschaffen. Acht neue Bäume, darunter drei XL-Platanen direkt vor der Schule, sieben Großsträucher und insgesamt sechs neue Grünflächen sorgen in Zukunft für mehr Schatten und Entsiegelung rund um die Schule. Bereits bestehende Grünflächen am Schulvorplatz sowie am Lisette-Model-Platz werden erweitert.

Zusätzlich zu den schattenspendenden Bäumen kühlt künftig ein Wasserspiel mit Bodenfontänen und Nebeldüsen die Umgebung und lädt zum Verweilen und Spielen im Freien ein. Teile der neuen Grünflächen werden mit dem Schwammstadt-Prinzip ausgeführt. Die Niederschläge sowie das Frischwasser des Wasserspiels werden in einen unterirdischen Wasserspeicher eingeleitet und tragen so zu einer besseren Wasserversorgung der Bäume bei. Helle Betonsteinpflasterung verhindert das übermäßige Aufheizen der befestigten Flächen bei intensiver Sonneneinstrahlung. Durch die ungebundene Bauweise kann Wasser zwischen den Pflastersteinen versickern und so die Kanalisation entlasten sowie das Mikroklima verbessern, da die Verdunstung besonders in der wärmeren Jahreszeit zu einer Temperaturreduktion führt.

Ein Trinkbrunnen, neun Sitzbereiche mit 50 verschiedenen Sitzmöglichkeiten und neue Radbügel ergänzen das Angebot – darunter 15 farbenfrohe Sitz-Hüpf-Hocker, die zum spielerischen Motoriktraining einladen. Der Schulvorplatz erhält, umrandet von Grünflächen mit Bäumen, Sitzgelegenheiten, die als Freiluftklasse genutzt werden können. Zusätzlich wird am Schulgebäude eine Fassadenbegrünung hergestellt.

Bei der Entwicklung des Projekts wurde nicht nur darauf geachtet, die Aufenthaltsqualität zu verbessern, sondern auch eine Entflechtung des Fuß- und Radverkehrs sicherzustellen. Der mindestens drei Meter breite Zwei-Richtungs-Radweg wird so ausgeführt, dass ausreichend Abstand zum Gehweg bleibt, der an der nördlichen Seite der Pfeilgasse zur Schule führt.

Der Gehweg an der südlichen Seite der Pfeilgasse wird durch den Lisette-Model-Platz weitergeführt, damit für Fußgänger*innen künftig das Queren des Radweges nicht mehr notwendig ist, um von der Pfeilgasse in die Stolzenthalergasse zu gelangen.

Für mehr Barrierefreiheit wird die gesamte Fläche niveaugleich ausgeführt und ein taktiles Leitsystem errichtet. Der umgestaltete Bereich wird im Wesentlichen frei vom motorisierten Verkehr sein, die Zufahrtsmöglichkeit für Lieferverkehr und Einsatzfahrzeuge bleibt jedoch bestehen. Am Kreuzungsplateau Pfeilgasse/Stolzenthalergasse werden die Sichtbeziehungen dadurch verbessert, indem bestehende Gehsteigvorziehungen vergrößert und neue errichtet werden.

Während der Bauarbeiten

Während der Bauarbeiten wird der betroffene Teil der Pfeilgasse zwischen Stolzenthalergasse und Blindengasse für den Kfz-Verkehr gesperrt, der Fuß- und Radverkehr wird aufrechterhalten, die Zufahrt zu genehmigten Stellplätzen ist möglich.