8 Punkte für den 8en

8 Punkte für den 8en
Bild: (c) Daniel Novotny
1)     FREIRÄUME

Freiräume sorgen für Lebensqualität. Darum wollen wir den Hof des Palais Strozzi (Josefstädter Straße 39) für alle öffnen.  Beim Hof der BVA (in der Josefstädter Straße 80) haben wir erreicht, dass er – nach längeren Umbauarbeiten in der BVA und umfangreicher Neugestaltung  – seit 17. September 2019 wieder über die Blindengasse öffentlich zugänglich ist und wir wollen das Landesgericht endlich absiedeln.

ORF Wien (hier anklicken)

2)     BEZIRKSKERN

Die Josefstadt braucht ein ordentliches Zentrum. Darum möchten wir den Josef-Matthias-Hauer-Platz durch eine Umgestaltung aufwerten und lebenswerter machen. Und weil dieser Platz eine zentrale Rolle spielt, sollen dabei auch alle BürgerInnen im Bezirk mitreden können.

3)     KINDERFIT

Die Josefstadt muss kindergerechter werden. Wir sorgen dafür mit einem Indoor-Spielplatz in der Hamerlingresidenz, einer Neugestaltung der Jugendsportanlage Buchfeldgasse sowie mehr Investitionen in die Kinderbetreuungsangebote und Schulen im Bezirk.

 4)     FUSSWEGE

Wir wollen u. a. beim Schönbornpark und Palais Strozzi neue barrierefreie Fußwege und Durchgänge im Bezirk schaffen. Zusammen mit dem Ausbau verkehrsberuhigter Zonen und Wohnstraßen soll die Josefstadt damit zum Bezirk der FußgängerInnen und sicheren Schulwege werden.

5)     VERKEHR

Wir treten für eine pragmatische Verkehrspolitik im Bezirk ein, die den Durchzugsverkehr unterbindet und Anrainern das Leben leichter macht. Zu unserem Masterplan gehört eine zweite geförderte Garage im Bezirk, die Bündelung von AnrainerInnenstellplätzen, dadurch eine Reduzierung des Schilderwalds und den Ausbau von Radwegen.

6)     STADTNATUR

Wir wollen unsere Grünräume schützen und ausbauen. Unser Mindestziel sind acht neue Bäume, Fassaden- oder Dachbegrünungen pro Jahr, die Sanierung des Schönbornparks und der verstärkte Schutz von Obstbäumen in der Josefstadt.

 7)     GESUNDHEIT

Wir möchten die JosefstädterInnen zu mehr Bewegung und bewusster Ernährung motivieren – mit dem ersten Bezirksgesundheitsplan Wiens. Auch im öffentlichen Raum (z. B. durch einen Generationenspielplatz im Garten der BVA) soll diese Arbeit für eine gesunde Josefstadt sichtbar werden.

 8)     MITMACHEN

Kontinuierliche Information und Grätzelbefragungen sind unverzichtbar für ein gutes Zusammenleben im Bezirk. Wir wollen die BürgerInnenbeteiligung hier z. B. mit „BürgerInnengutachten“ ausbauen. Auch bei der Umgestaltung der Lange Gasse müssen die AnrainerInnen befragt werden.

8 Punkte für den Achten auf Youtube

Datenschutz