Strategieplan gegen städtische Hitzeinseln

Fassadenbegrünung
Bild: (c) SPÖ-Josefstadt

Begrünte Fassaden und Objekte (Mauern, Zäune) – egal ob im Innenhof oder an der Straßenfront – haben viele positive Effekte. Sie leisten als lebende Klimaanlagen einen wertvollen Beitrag als Staubfilter, führen zu geringerem Aufheizen der Fassaden (u. a. durch  Wasserverdunstung und Beschattung), dienen als Rückzugsräume für Nutz-Insekten und sind nicht zuletzt eine gute Möglichkeit, auch ins dicht verbaute Gebiet ein „Stück Natur“ zurückzubringen. Dieser Wunsch nach mehr Stadtnatur ist bei den Josefstädterinnen und Josefstädtern seit vielen Jahren ungebrochen. Auch bei der Kampagne #machwasdraus hatte die Anregung „Viele begrünte Hausfassaden in der Josefstadt wären toll. Das bringt auch ein besseres Stadtklima.“ die meiste Zustimmung.

Budgetantrag Strategieplan gegen städtische Hitzeinseln.

Mit einem Budgetantrag im Bezirksparlament haben wir auf die Problematik der städtischen Hitzeinseln hingewiesen und generell einen Schwerpunkt von Begrünungsmaßnahmen im öffentlichen und privaten Berich gefordert.

Auch die Stadt Wien und Mag. a Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, setzt neben vielen aktiven Klimaschutzmaßnahmen wie dem massiven Öffi-Ausbau auch auf mehr Grünraum und die Beseitigung von Hitzeinseln. 2,3 Millionen Euro werden dazu 2019 und 2020 den Bezirken zur Verfügung gestellt. Damit können neben Begrünungsmaßnahmen und Regenwasser-Management,  auch z. B. kühlende Nebelduschen oder freie Wasserflächen realisiert werden.

Mehr Information der Stadt Wien

Und wo es in Wien am heißesten ist und Abkühlung am meisten notwendig ist, zeigt die neue Hitzekarte. In dieser Karte eingerechnet werden ebenfalls Informationen über das Alter der Bevölkerung (Kinder, ältere Menschen, Kranke sind stärker betroffen), der Beschaffenheit von Grünraum und Wasser sowie die  Temperaturen mit denen zu rechnen ist. Die genaue Methodik ist auf der Seite der Stadt Wien nachzulesen.

In der Josefstadt werden generell Werte zwischen 0,7 und 0,8 erreicht. Mit der interaktiven Hitzekarte des ORF kann man bequem verschiedenste Orte Wiens vergleichen.

Hitzekarte Stadt Wien

Interaktive Hitzekarte des ORF

 

 

#8 Adventkalender SPÖ Josefstadt – Heinz Vettermann auf Youtube

Datenschutz